Veranstaltungen

 

Hier können sie die aktuellen Veranstaltungen anderer Kulturschaffender einsehen, die die Räume vom Kunstverein Familie Montez, zur Verfügung gestellt bekommen haben.


Frankfurter Klasse – Geh Ma Bitte Nach Hause – Die neue Show

Samstag, 11. November 20:00 – 23:00

Apfelstrudel trifft Baklava präsentiert
FRANKFURTER KLASSE feat. Zeynep & Nabil
Die neue Show: „Geh ma´ bitte nach Hause!“
Von Lebenskünstlern, Losern & Labertaschen – die Straßenphilosophen aus Rhein-Main.

Kunstverein Familie Montez, Honsellstr. 7, Frankfurt am Main
Honsellbrücke am Hafen Park (nähe Europäische Zentralbank),
Samstag 11. November 2017, Einlass 20 Uhr, Showbeginn 21 Uhr

Alle guten Dinge sind Vier:
Die Frankfurter Klasse steht mit ihrem vierten Live-Stück
„Geh ma´ bitte nach Hause!“ in den Startlöchern. Das Comedy-Duo vom Main holt weit aus und präsentiert einen wilden Mix aus prähistorischen Wählscheibentelefonen, Einhörnern und Biene Maja. Skurrile Arbeitsamt-Seminare sind im Programm wie multitoxische Kindererziehung und FKK mit den Schwiegereltern. Erörtert wird außerdem die These, dass der weiße deutsche Mann eine unterdrückte Minderheit sein könnte…

Helden des Alltags einmal ganz anders… Zeynep, das vorlaute türkische It-Girl mit rosa Lifestyle und einem Hauch Conchita-Appeal, und ihr Freund Nabil, Aggro-Hip-Hopper mit gebremstem Maroc-Charme, haben zu allem und jedem ihre ganz eigene Meinung und halten damit auch nie hinterm Berg. Auf ihren Streifzügen durch die große Stadt treffen sie jede Menge alter Bekannter: den multi-toxischen Büdchensteher Mario und seinen Flaschen-sammelnden Kumpel Speedy etwa, oder die gleichermaßen Verhaltensgestörten Rainer und Lutz. Wir Zuschauer erleben eine erhellende Bestandsaufnahme aktueller bundesrepublikanischer Wirklichkeit – von unten betrachtet. Und lachen uns schepp… Zwei geniale Komödianten präsentieren ein ganzes Panoptikum schrägster Typen. Deftiges Volkstheater, doppelbödige Satire, derbe Milieu-Comedy irgendwo zwischen Little Britain, Badesalz und Monty Python…. Jochen Döring (Schauspieler) und Tim Karasch (Musiker, Pädagoge und Dokumentarfilmer), zwei geborene und überzeugte Frankfurter, schauen dem Volk aufs Maul und entwickeln im Duett spannende und saukomische Portraits von Zu-kurz-Gekommenen der Wohlstands-Gesellschaft. Das macht im deutschsprachigen Raum momentan wohl niemand besser.

MAKE FRANKFURT GREAT AGAIN – politisch mindestens genauso unkorrekt wie liebenswert. Milieu-Comedy vom Allerfeinsten mit ordentlich Gossen-Charme aus der Großstadt. Tim Karasch & Jochen Döring ziehen in 10 verschiedenen Rollen so ziemlich alles durch den Kakao, was durch den deutschen Kakao zu ziehen ist. Einmal quer durch sämtliche Gesellschaftsschichten, die unser wunderbares Land so hergibt. Verpassungsunwürdig! Deswegen: GEH MA BITTE NACH HAUSE du Opferklaus und hol‘ dir schnell dein Ticket!

Vorverkauf 19 €* // Abendkasse 25 €*
*Es gilt freie Platzwahl. Der Online-Vorverkauf endet am 08.11.2017 um 23:59 Uhr. Danach gelten die Abendkassenpreise.


SEPTIME im MONTEZ 12.10. 20:00 Uhr

Mit den Autoren:
JÜRGEN BAUER & PAUL AUER
sowie kurze Präsentation des 2017-Programms
Kunstverein Familie Montez
Honsellstraße 7
D-60314 Frankfurt am Main

Die beiden Autoren lesen im angenehmen Rahmen des Kunstverein Familie Montez aus ihren neuen Romanen:
„Kärntner Ecke Ring“ und
„Ein guter Mensch“

Ersterer ist auf der Shortlist des Literaturpreis Alpha.
Infos zu den Büchern auf www.septime-verlag.at/buecher

Eintritt frei.
Wir freuen uns auf euer Kommen!


Zitaten Kiosk zur Buchmesse – Elizabeth Coleman – Link (UK/DE)

11. Oktober um 17:00 bis 22. Oktober um 20:00

The Montez Micro Residency programme is a chance to invite diverse International artists and collectives, to offer a platform/forum for new innovative arts projects, performances in the temporary art space – The White House at Kunstverein Familie Montez.

The 3rd invited artist Elizabeth Coleman-Link (UK/DE) was
born in Oldham, UK, and studied at Dartington College of Arts, Devon, a mixed media Artist based in Frankfurt am Main, with a studio at AtelierFrankfurt.
Creating concepts for Light/Installations/Exhibitions using photography, painting, stitched textiles, that examines our relationship to our personal/collective history.
As part of the Montez Micro Residency, there will be an Open Call for Mail Art participants to send a quote on a postcard, the collection of quotes will be displayed in the White House alongside an archive of works from the installation „The unknown ancestors“ some of the new quotes will be choosen to be stitched onto jute during the residency, the artist will use the space as a studio.

http://scoutkit.blogspot.de/2014/01/works-in-progress-2014.html
http://atelierfrankfurt.de/
http://www.freundevonfreunden.com/interviews/liz-coleman/
http://nomadic.cd/2013/artists/Liz.html
http://posterestantewanderlust.blogspot.de/

„With her textile works, which withdraw any normative categorization, which are neither only paintings, nor installations, nor interventions of the public space, but rather an entire archive,
a recorded collection of manifold experience.
Elizabeth Coleman-Link excavates hidden relationships of past, current and future occurences.
Folk memory, heritage and tradition, oral history passed on by generations of mothers to daughters.
Elizabeth Coleman-Link contemplates collective memory like a narrator, sharing a treasure while confronting us with uncomfortable intuitions and thus questioning todays status quo.
With clear decisions in the choice of her materials
Elizabeth Coleman-Link enables us to accompany her on her journey through many past futures, interweaving her own experiences with the knowledge of enigmatic and unidentified strangers, as reprentatives of coincidental and mutual ancestors.
A social system of the past, declared unjust by todays generation, represented through century old textiles, stitched together by the artist, forming resemblances of flags, a synonym for state power, the artist calls us to the witness box of our own future.“
Text by Mirjam Martinović 2017


Ladies-TOF Special: Comedy mit Queens of Spleens!

Montag, 2. Oktober 2017  20:002:30


HÜZÜN – Festival

Beginn: Samstag 13.Mai 13:00 Uhr
Ende:     Sonntag 14.Mai 04:00 Uhr

Details

Freund*innen der Einsamkeit und des Schmerzes!

Es wird trauerfeierlich eingeladen zu einem gemeinsam Hüzün!

Der Kunstverein Familie Montez öffnet seine Pforten und in Installationen, Malereien, Kubiken und Konzerten werden wir uns, den Menschen, als unsere erste, nächste und letzte Grenze erfahren. Lasst uns gemeinsam die Nähe zu uns und unserer Welt in Distanz umschlagen und den Bezug unscharf machen!

Was zum Topfdeckel aber ist Hüzün, fragt Ihr euch? Fündig beim Lösen des Rätsels werdet Ihr in den einschlägigen Suchmaschinen im Internet, in der Bibliothek eures Vertrauens oder wahlweise im türkischen Wörterbuch. Sollte man euch das nicht zumuten können, dann kommt einfach ohne jegliches Wissen und lasst euch vereinsamen!

Die Künstler*innen jedenfalls haben sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und präsentieren unterschiedlichste Arbeiten, die uns den Hüzün gemeinsam erleben lassen.
Mit von der Partie sind:

Judith Altmeyer/Thomas Bartling
Houda Brandes/Patrick Brockmann
Felix Falczyk/Jens Eschert
Laila Gerhardt/Camilla Smolders/Anabel Priemer
Léon Haase
Angela Harter/Fabian Passarelli
Christoph Klimt
Sofie Luckhardt/Leon Frind
Anne Mahlow
Martha Ölschläger/Jannis Neumann
Lisa Peil/Rost Likholat/Simon Klein
Agata Pietrzik
Hagen Reier
Linus Riemann
Leander Ripchinsky
Adela Bravo Sauras
Marta Tarnowska
Marcus Vennen
Sarah Wolski
Amos Zielinski

Die Installationen und Malereien sind ab 13 Uhr frei zugänglich. Zu jeder vollen Stunde wird dann eine Tombola entscheiden, wer sich in den Raum der temporären Arbeiten einmieten darf. Also erscheinet pünktlich und traget euren Lieblingsglücksbringer fest an der Brust!
Ach, und ab 22 Uhr steigt dann eine opulente Sause mit Menschen (TBA) an Plattentellern.

Be there or be there!

Share This:



Vintage Kilo Sale (VinoKilo) – Frankfurt

Samstag, 4,3,2017 : 12.00 – 20.00 Uhr

Jump the Que Tickets 10€ http://bit.ly/2m9p8r0
Tages Tickets 3€
Sound: soundofafishingboat.com by Neilo Balser

FB: https://www.facebook.com/events/714969418678284/?active_tab=discussion

Details

Nach unserem erfolgreichen Show auf der Berliner Fashion Week im Januar, sind wir stolz am Samstag, den 04.03 in Frankfurt mit unserem Vintage Kilo Sale (VinoKilo) beim Kunstverein Familie Montez – Frankfurt zu Gast zu sein

Stöbert durch unseren einzigartigen Vibe mit einer exklusiven Auswahl an Vintage Klamotten bei einem Glas Wein.

– Be a part of a generational movement, that consumes differently –

Vintage Kilo Sale
Samstag: 12.00 – 20.00
Jump the Que Tickets 10€ http://bit.ly/2m9p8r0
Tages Tickets 3€
Sound: soundofafishingboat.com by Neilo Balser

__________________________________
Wie funktioniert das Prinzip der Kilopreise?
> Ihr stöbert, probiert und wählt einfach die Kleidungsstücke Eurer Wahl, wiegt sie und bezahlt 20 € das Kilo. Blusen mit einem Gewicht von +/- 150 Gramm kosten Euch dann schlappe 3€! Levis Jeans kosten bei einem Gewicht von +/- 700 Gramm ca. 14 €.
[Unser Mindestbetrag liegt bei 5 €]

Für den kleinen Hunger & Durst werden wir Euch mit Cafe, Kuchen und Limo versorgen.

Kommt zahlreich vorbei, bringt gute Laune und eure Freunde mit. Wir freuen uns auf Euch, die VinoKilo Family

 

Share This:


Super-8 Filme

Freitag, 27.1.2017 um 19:30 Uhr im Kunstverein Familie Montez

super8

Carolyn Krüger hat in den 80er Jahren Filme in Großstädten gemacht. Die sehr verdichteten Bildfolgen zeigen eine alltägliche und gleichzeitig neu erlebte visuelle Welt. Die Aufnahmen sind sehr direkt im Prozess des Sehens entstanden und gehen an die Grenzen des filmischen Erlebens. Sie sind ungeschnitten und chronolgisch, Bild für Bild.
Die Filme werden mit einem Super-8 Projektor vorgeführt.

Düsseldorf 1984, 29 Min. = 31.320 Bilder
Chicago 1986, 34 Min. = 36.720 Bilder
Bodenkunde 1989, 20 Min. = 21.060 Bilder

Freitag, 27.1.2017 um 19:30 Uhr im Kunstverein Familie Montez, Honsellstraße 7, Frankfurt

Share This:


 

 

Share This: