Mo 6. Mai 2019 von 20:00 bis 23:00

Der Plan • Frankfurt • Montez

Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr
VVK 16 Euro zzgl. Gebühren, AK 20 Euro

Der Plan gilt als eine der wichtigsten deutschsprachigen Bands der frühen 1980er Jahre. Beeinflusst von Bands wie Kraftwerk und den Residents schufen Maler Moritz Reichelt alias Moritz R®, Kurt Dahlke alias Pyrolator (Ex-Mitglied von DAF) und Frank Fenstermacher (Fehlfarben) die musikalische Grundlage für die sogenannte »Neue Deutsche Welle«, die im Gewand von elektronischem Schlager den subversiven Witz der »genialen Dilletanten« in den Mainstream trug. Auf ihrem eigenen ATA TAK Label, eines der ersten europäischen Indie-Labels überhaupt, veröffentlichten sie außerdem Musik von so wegweisenden Bands und Musikern wie DAF, Element of Crime, Andreas Dorau und Fehlfarben und wirkten in unterschiedlicher Funktion auch an deren Produktionen mit. Nach 25 Jahren und unzähligen popkulturellen Verzweigungen hat die Band sich wieder zusammengetan und 2017 das Album »Unkapitulierbar« auf dem Hamburger Avantgarde Label Bureau B veröffentlicht. Auf einem ihrer seltenen Auftritte stellt die Band im Montez mit ausgefeilten Projektionen das Album und weitere Stücke ihrer Geschichte in speziellen Live-Versionen vor.
https://www.facebook.com/gerireig
http://gerireig.blogspot.com/

„25 Jahre ist es her, dass Der Plan frischen Wind in die deutschsprachige Musik brachten: Abseits von NDW-Klischees entwickelte das Projekt wirkmächtige visuelle und musikalische Ideen, die auch in ihrer Neuauflage nichts von ihrer Kraft verlieren.“ (Intro)

„Geniale Dilletanten eben – bis heute.“ (spex)

„Nun erscheint das erste Album in der klassischen Besetzung seit 24 Jahren – und die Kombination aus Quatsch und hintergründiger Weisheit ist überzeugender denn je.“ ( spiegel.de)

„Ich höre einen sehr vertrauten, gleichzeitig völlig neuen Plan: Surrelaistisch/kubistisch wie eh und jeh, frisch und aktuell, verspielt und besorgt, crisp und lecker und herrlich entspannt. Zudem: Ziemlich politisch und zuweilen psychedelisch, kindlich, magisch und poetisch, privat, kosmisch und demokratisch, deutsch (wenn es das gibt) und immer noch europäisch… Eigentlich ist alles drin, was reingehört und die Band ausmacht und klingt doch so gar nicht nach einem Aufguss, sondern total modern. (polytox.org)

„(…) Deshalb ist es mein großer Wunsch – und bestimmt vieler anderer „Zuspätgeborener“ auch – die Drei mal auf der Bühne zu erleben. Nun gut, den Pyrolator konnte ich beim KERNKRACH-Festival begutachten und auch Fenstermacher war schon öfter mit den FEHLFARBEN unterwegs, aber DER PLAN live, das muss sein!!! Zumal DEICHKIND mit vielen Elementen aus den legendären PLAN-Shows Tausende in die Hallen locken.“
(terrorverlag.com/Jörg Rambow)

Tickets: frankdiedrich.de